Die ältesten Bauteile von Schloss Thammenhain datieren von 1480. Seit 1666 war das Rittergut Thammenhain im Besitz der Familie von Schönberg. 1945 wurde die Familie vertrieben und kehrte 2000 zurück. Der jetzige Eigentümer Dr. Rüdiger Frhr. v. Schönberg lebte bis zu seinem fünften Lebensjahr im Schloss. Das Hauptgebäude erhielt seine aktuelle Gestalt 1890. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde zwischen dem Schloss und dem alten Lehngericht eine Kapelle mit Empore errichtet. Sie kann heute für Hochzeiten, Konzerte und Seminare genutzt werden kann. Der beeindruckendste Raum des Schlosses ist der große holzgetäfelte Saal über zwei Geschosse, in dem bis zu 100 Personen feiern können. Kamin, Kronleuchter, Mobiliar und Parkett verleihen ihm eine faszinierende Geschlossenheit, da sie weitgehend aus der Einrichtungszeit erhalten sind. Die Ahnenbilder kehrten in die Galerie zurück und die Lebensgeschichte der Porträtierten wird vom Hausherrn gern erzählt. Von der Terrasse kann der Blick in den prachtvollen Park schweifen. Unsere Gäste schätzen die Gelegenheit zu picknicken und die Kinder lieben es zu toben. Besonders reizvoll sind der große Teich, der geheimnisvolle Laubengang sowie die teilweise wieder freigelegten Sichtachsen. Brautpaare erinnern sich gerne an die kleine Hochzeitsreise vom Teichufer zur Insel.

You have no rights to post comments

Veranstaltung

Ökumenisches Gespräch Pf.…

September
Mittwoch
30
Das nächste Ökumenische Gespräch in Schloss Thammenhain findet am Mittwoch, dem 30. September 2020, Beginn 19.30 h, statt. Pfarrer Ulrich Schade, Eilenburg, gestaltet und moderiert es. Sein Thema: „Ist unsere Kirche noch systemrelevant - was müssen wir Christen in den Zeiten mit und nach Corona tun?…
19:30 h

Veranstaltung-Kalender

<<  <  September 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30